Team

Dr. R. Ullrich- Schulleiter

6 Dinge von vielen, die ich mag:          

  • meine Familie (nur so bin ich der, der ich bin)               
  • glückliche, staunende Kinder (die Zukunft unserer  Welt)                                                    
  • meine Arbeit (ich kann nur dankbar sein, mit und für Kinder(n) arbeiten zu dürfen)                                           
  • Musik spielen, hören, komponieren (Bach und Beatles immer und immer wieder…)                                             
  • Bücher lesen, hören, sehen, ausdenken (eine Nussschale voller Welten)                                                
  • Spaghetti Carbonara (zwei Portionen mindestens…)

Etwas, das ich ganz und gar nicht mag :  

  • ein Kind, das traurig ist (…)

Frau Hennig- Lehrerin

Auf Wiedersehen sage ich nach 43 Jahren an dieser Schule. Ich danke allen Kollegen, Schülern, und Eltern. Sie trugen wesentlich dazu bei, dass ich meinen Beruf immer mit Freude ausüben konnte.

 

  • Seit 2000 an der Zschortauer Grundschule
  • Unterricht mit Leidenschaft
  • Schwimmen mit den zweiten Klassen
  • Arbeit mit den Kindern ist immer wieder spannend
  • Neigungskurs Tanz
  • Neue 1. Klasse seit August 2019
  • Ruhe und Erholung am und im Wasser
  • Abende mit der Familie
  • Auch in der Freizeit macht Tanzen Freude
  • Bücher lesen ist spannend
  • Eine Runde mit dem Fahrrad durch die Natur

 

Ich bin Anke Brade. Lehrerin bin ich seit mittlerweile fast 35 Jahren. Seit über 30 Jahren arbeite und wohne ich in Zschortau. In der Schule und im Dorf fühle ich mich sehr wohl. In meiner Freizeit bin ich meist in Laufsachen oder mit dem Fahrrad unterwegs. Dann erfreue ich mich vor allem an der schönen Natur.

 

Mein Name ist Melanie Hohl. Ich unterrichte die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Ethik und Englisch. Ich habe dabei aber kein „Lieblingsfach“, sondern mag die Abwechslung. Das Schönste am Lehrerberuf ist für mich aber ohnehin das Arbeiten und der Kontakt mit den Kindern. Wenn ich gerade nicht in der Schule bin, lese ich in meiner Freizeit gerne Bücher oder genieße die Natur. Ich bin auch Tierliebhaberin und habe einen Hund, mit dem ich gern draußen unterwegs bin. Ich kann gut vorlesen, bin humorvoll und sehr geduldig, während sich mein musikalisches Talent auf das Singen mit den Kindern im Unterricht begrenzt 😉 Umso mehr bewundere ich alle, die toll Musik machen können und höre mir diese gerne an.
Ich bin froh und dankbar dafür, ein Teil dieser Schule sein zu können.

  • Familienmensch
  • ruhig bleiben
  • alle Kinder sind gleich
  • unterrichte Deutsch, Musik, Englisch
  • Klassenlehrerin 2b
  • ohne Brille geht gar nichts                            
  • pädagogischer IT-Koordinator (PITKo) 
  • singen, musizieren, tanzen, lesen…

Frau Bunte, der Name ist Programm! Mit Herz und Leidenschaft und viel Farbe übe ich meinen Beruf aus. Das Lernen mit- und voneinander steht dabei für mich im Mittelpunkt. Das Entdecken der Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes an unserer Schule lässt mich staunen und bereitet mir immer wieder aufs Neue große Freude an meinem Beruf.

 

H. Springefeld- Inklussionsassistentin

  • Individuelle ergotherapeutische Förderung
  • Neigungskurse Kunst und Gartenzwerge
  • Kreatives Lernen
  • Lernhilfe
  • Unterrichtsbegleitung
  • Soziales Lernen
  • Interesse wecken
  • Objektives Beobachten der Kinder
  • Neugier wecken     

  

LEHRERIN IST DER SCHÖNSTE BERUF DER WELT, DENN:                          Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat und Jahr für Jahr sich engagieren, nicht aufgeben, dranbleiben, sich selbst und andere motivieren, kleine Schritte statt große Sprünge, immer ein Bein auf dem Boden, um Bewährtes zu bewahren und ein Bein in der Luft, um den Schritt in die Zukunft zu wagen. Vorleben, was man von anderen erwartet, geduldig sein, auch, wenn der Faden manchmal vor einer Zerreißprobe steht, immer wieder zuhören und nach dem „Warum?“ fragen. Gemeinsam statt einsam. Miteinander statt gegeneinander. Fakten lernen statt Fakes glauben. Menschlich sein, seine eigene Meinung bilden, sich nicht blenden lassen… Den Kindern die Chance geben, die Welt zu entdecken. Die Welt mit den Augen der Kinder sehen…    Katrin Kirchner, Zschortau 2020